Preisträger 2012

Der Preisträger der „Heißen Kartoffel 2012“ heißt Svante Pääbo.Prof. Dr. Svante Pääbo

Die hochkarätig besetzte Jury hat den renommierten Evolutionsforscher Svante Pääbo aus den zehn im Endstadium des Auswahlverfahrens verbliebenen Kandidaten als Preisträger für die Heiße Kartoffel 2012 ausgewählt.

Der 1955 in Stockholm geborene Svante Pääbo ist seit 1997 Direktor des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Insbesondere die Forschungen zu der Frage, welche genetischen Veränderungen in der Evolutionsgeschichte den modernen Menschen ausmachen, haben ihm zu weltweitem Ansehen verholfen.

In einer gemeinsamen Studie mit anderen Wissenschaftlern hat Pääbo nachgewiesen, dass vor rund 40.000 Jahren im Altai-Gebirge neben Homo sapiens und dem Neandertaler noch eine dritte Population der Gattung Homo, der sogenannte Denisova-Mensch gelebt hat.

„Svante Pääbo ist eine herausragende Persönlichkeit in der Wissenschaft, Leipzig und Mitteldeutschland können stolz auf diesen Preisträger sein“, begründet der Jury-Vorsitzende VNG-Chef Karsten Heuchert die Wahl. Neben ihm gehören der Jury ehemalige Preisträger an, die gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Leipzig Burkhard Jung und dem Präsidenten des Mitteldeutschen Presseclubs, Rolf Westermann, sowie Marion Eckertz-Höfer, Präsidentin des Bundesverwaltungsgerichtes zu Leipzig und dem Organisator der Veranstaltung, Herausgeber des Wirtschaftsmagazin ARGOS, Holger Schmahl, den Preisträger küren.

Oberbürgermeister Burkhard Jung würdigt den Preisträger in seinem Grußwort: „Er ist einer der Wissenschaftler, die sich stets auch als Botschafter unserer Stadt verstehen. Svante Pääbo und sein Institut tragen den wissenschaftlichen Ruf Leipzigs in die Welt.“

Die Auszeichnung wurde am 23. November 2012 vergeben. 

Laudatio hielt Prof. Walter Schaffner, ehem. Direktor des Instituts für Molekularbiologie Zürich.

Film über den Preisträger

Impressionen der Verleihung an Svante Pääbo:

Bilder Archiv ARGOS

Berichte der Presse:

LVZ vom 30. 05. 2012

hallo!Leipzig vom 03. 11. 2012

LVZ vom 24. und  25. 11. 2012 (Bild von Volkmar Heinz)

 

Jurymitglieder

Die vier Jurymitglieder, die auf der Pressekonferenz am 29. Mai 2012 im Sitzungssaal 2 des Bundesverwaltungsgerichtes den Preisträger verkündeten (von links): Rolf Westermann, ehemalige Präsident des Mitteldeutschen Presseclubs zu Leipzig, André Henschke (Sprecher Freundeskreis Heiße Kartoffel), Marion Eckertz-Höfer (damalige Präsidentin Bundesverwaltungsgericht zu Leipzig) und Karsten Heuchert (Vorsitzender der Jury und Vorstandsvorsitzender der VNG-Verbundnetz Gas AG).

BVG_Leipzig

Die Veranstaltung fand auch 2012 wie in den Jahren zuvor im beeindruckenden Gebäude des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, dem früheren Reichsgericht, statt. Das Ende des 19. Jahrhunderts errichtete Gebäude, „eines der monumentalen Baudenkmale des europäischen Historismus“, bietet den feierlichen Rahmen für die Preisverleihung. Nach der Übergabe des Preises im Sitzungssaal schloss sich ein Abendempfang im ehemaligen Festsaal der Wohnung des Reichsgerichtspräsidenten an.