Preisträger 1993

Walter Christian SteinbachDer Preisträger der „Heißen Kartoffel 1993“ heißt Walter Christian Steinbach.

Er wurde für sein regionales Engagement sowie den Aufbau und die erfolgreiche Arbeit des Regierungspräsidiums mit dem Preis des Leipziger Pressestammtisch der Wirtschaftsjournalisten e.V. ausgezeichnet.

Walter Christian Steinbach wurde 1944 in Zwenkau geboren. Nach dem Abitur studierte er Mathematik und Physik und arbeitete anschließend als Dozent für Wirtschaftsmathematik an verschiedenen Fach- und Ingenieurschulen in Leipzig. Die Sprengung der Universitätskirche 1968 war für Walter Christian Anlasse für das Studium der Theologie an der Universität Leipzig. Danach war er als Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Rötha tätig. Von 1985 bis 1990 übte er die Tätigkeit als Studiendirektor in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen aus. 1991 wurde Steinbach Regierungspräsidenten des Regierungsbezirks Leipzig berufen. Mit dieser Stellung konnte er sein Lebensmotto, der demokratische Aufbau der Region, in die Tat umsetzen. Er gründetet die „Entwicklungsgesellschaft Südraum Leipzig“ das Amt des Regierungspräsidenten übte Steinbach bis 2010 aus. 2011/ 2012 war er Domherr der Domkapelle in Merseburg. Von 2012 bis Anfang 2013 war Walter-Christian Steinbach gewählter Dechant der Vereinigten Domstifter.

Die Auszeichnung wurde am 12. April 1994 vergeben. 

Laudatio hielt Erich Iltgen, Landtagspräsident des Freistaates Sachsen (1990-2009).